News 2016

August

25.8. Update M-Team

Die erste Hälfte der Saison ging für das M-Team mit Starts auf den beiden Sichtungsturnieren in Heideloh und Lilienthal weiter.

Beim dritten Turnier der Saison konnten sie erstmals zu acht und damit in der geplanten Besetzung an den Starten gehen. Bei den warmen Temperaturen fiel es aber leider allen schwer ihre Leistung abzurufen und auch wenn Candela ihr Bestes gab kam es sowohl in der Pflicht, als auch in der Kür zu Unsauberheiten und Unstimmigkeiten. Der Tag endete mit einer nicht ganz zufriedenstellenden Wertnote und dem dritten Platz.

Angestrebt wurde natürlich es bei der zweiten Sichtung besser zu machen. Da in Lilienthal die Landesmeisterschaft stattfand, bei der S und M**-Gruppen in einer Prüfung antreten, musste hierfür die ganze Flanke geübt werden. Außerdem sollte es am Sonntag nochmal ein Finale geben, so dass alles mit Übernachtung geplant wurde. Wenn das Pferd nicht in der Nähe von Stroh stehen darf, ist das gar nicht so einfach. Es freuten sich also alle auf das gemeinsame Wochenende und die nächste Chance, bis Lina in der Woche davor mit einem Bänderriss zum Training erschien. Es soll wohl nicht einfach mal laufen. Zum Glück konnte Livia aus dem L-Team kurzfristig einspringen und nach dem Umstellen der Kür und längeren Überlegungen entschieden sich alle trotzdem an den Start zu gehen. Es war erneut sehr warm und durch den tiefen Boden in der Wettkampfhalle hatte auch Candela diesmal mächtig zu kämpfen. Eins kam zum anderen und erneut verlief das Turnier nicht wie erhofft. Spaß hatten trotzdem alle an den zwei gemeinsamen Tagen mit Übernachtung in der Turnhalle und einem Frühstücksbuffet auf dem Turniergelände, das alle Erwartungen übertraf.

Über den Sommer hat das M-Team dann vermehrt auf Lenni trainiert, um dessen Voltipferdeausbildung voranzubringen und Candela zu entlasten, die einige Wochen für das L-Team lief, damit dieses in diesem Jahr auch nochmal an den Start gehen konnte. Außerdem war auch der ein oder andere im Urlaub unterwegs. Jetzt sind aber alle wieder zusammen und bereiten sich auf die zweite Saisonhälfte vor. Gute Vorbilder dafür gibt es dann am kommenden Wochenende auf der Deutschen Meisterschaft in Verden zu sehen. Der erste eigene Start folgt dann am 24. September auf der Bezirksmeisterschaft bei uns zu Hause.

Mai

6.-8.5. Turnier in Barsinghausen

8.5. M-Team

Auch am letzten Turniertag in Barsinghausen waren wir mit einer Gruppe vertreten und so traf sich das M-Team am Sonntag Morgen um 6 am Stall. Nach dem Frisieren von sieben Voltis und einem Pferd ging es los zum Turniergelände.

Da sich das Starterfeld von zwölf auf acht Gruppen reduziert hatte musste alles etwas schneller gehen als geplant und durch den langen Weg zum Hängerparkplatz waren eigentlich alle permanent beschäftigt. Viel Zeit zum gucken und essen blieb diesmal also nicht.

Beim Ablongieren zeigte sich Candela von einer deutlich besseren Seite, als zwei Wochen zuvor und so gingen alle frohen Mutes in Richtung Prüfungszirkel. Hier störte sie sich dann allerdings an der Geräuschkulisse und machte den Voltigierern das Leben ein wenig schwer. Da wurde doch der ein oder andere Punkte liegen gelassen...

Viel Zeit darüber nachzudenken blieb allerdings nicht. Das Pferd konnte sich kurz entspannen und die Trikots wurden gewechselt, dann ging es auch schon wieder in die Vorbereitung. Durch ein verdrehtes Knie konnte Nora leider erneut nicht mitstarten, es wurde also wieder die Kürversion für sieben Starter gezeigt. Um Candela die Situation in der Halle etwas zu erleichtern, wurde die Musik lauter gewunken und schon lief sie wieder konzentriert ihre Runden. Auch in der Kür lief diesmal leider nicht alles ganz so, wie es laufen sollte, insgesamt wurde sie aber ohne größere Patzer geturnt.

Nach dem Start wurden noch Gruppenfotos in den neuen Anzügen geschossen und schon ging es zur Siegerehrung. Mit einer 6,072 wurde die Gruppe als zweiter der ersten Abteilung aufgerufen.

Zum Ende des Turniertages genossen alle noch die Sonne und fanden endlich Zeit die kulinarischen Angebote zu testen. Danach wurde noch traditionell der Kuchen verputzt, bevor es wieder Richtung Heimat ging.

Nun sind zwei Wochen Pause bis zur ersten Sichtung in Heideloh, bei der wir dann hoffentlich endlich zu acht an den Start gehen können.

 

7.5. A-Team

Samstag morgen hieß es für Saskia und Sabrina wieder um 6.30 Uhr am Stall sein und Lady hübsch machen für den ersten offiziellen A-Start. Dann wurde verladen und alles eingepackt und die gesamte Gruppe traf sich um 9.30 Uhr in Barsinghausen, dieses mal musste dank weitergegebener Infos keiner Wege und Parkplätze suchen ;). Sofort wurden die Frisuren gemacht und dann hieß es schon umziehen und Lady fertig machen, da morgens ein paar Gruppen ausgefallen waren.

Alle machten sich warm und Lady zeigte sich von ihrer besten Seite, ohne irgendwelche "Spielchen" beim ablongieren. Dann ging es auch schon in den Wettkampfzirkel. Lady zeigte sich deutlich besser als in Hohenhameln und so konnten die Mädels eine für sie sehr gute Pflicht zeigen, auch wenn leider die letzten beiden Übungen nicht mehr in der Zeit waren. Wir hatten bis zur Kür ca 40 Minuten Pause und Lady chillte in der Ablongierhalle, die Mädels turnten etwas auf dem Holzpferd. Dann wurde Lady nochmal kurz angeschmissen, die Mädels aktiviert und los ging es zur Kür. Auch hier zeigte die Gruppe eine tolle Leistung und alle liefen voll zufrieden aus dem Zirkel. Diesmal ließen wir die Zuschauer beim auslaufen klatschen, was Lady bisher absolut nicht leiden konnte, aber sie blieb total cool, daran können wir weiterarbeiten :).

Die Zeit bis zur Siegerehrung zog sich etwas hin, aber mit der Truppe wird es nie langweilig:).

Wir erreichten einen 3. Platz, was bei 3 Startern zwar der letzte bedeutete, für uns war aber die eigene Leistung viel wichtiger und mit der Note waren wir mehr als zufrieden für den Start.
In 3 Wochen werden wir nach Settmarshausen/Göttingen fahren und bis dahin etwas  Kür umbauen, da von 10 Voltis immer nur 6 starten können und durchgetauscht wird.

 

6.5. Luna-Gruppe

Für unsere Schritt-Gruppe ging es zum zweiten Turnier nach Barsinghausen.

Alle Voltis, Trainer und Luna trafen sich um 9 Uhr in Barsinghausen. Nachdem alle den Weg zum Hängerparkpatz gefunden hatten, wurden zügig alle Frisuren gemacht, Luna geputzt und gegurtet und sich umgezogen.

Da Gruppen ausgefallen waren, sollte unser Start vorgezigen werden und wir mussten uns etwas beeilen. Dieses Mal waren alle bis auf Luna weniger aufgeregt, da wir jedoch die Kür ändern mussten, wurde noch einmal fleißig auf dem Holzpferd und Luna geübt. Als dann die Gruppe vor uns starten sollte, hieß es plötzlich "erst in 25 Minuten" und so hatten wir viel Zeit alles nochmal in Ruhe zu besprechen. Dann sind wir als 2. in unserer Prüfung eingelaufen. Es waren ein paar Unsauberheiten in der Pflicht und Kür zu erkennen, was die Voltis eigentlich besser können und es waren auch nicht alle Kinder zufrieden.

Wir mussten noch 2 Gruppen abwarten, die sich die Gruppe angeschaut hat und dann hieß es warten auf die Siegerehrung. Während alle anderen Gruppen rumturnten, haben sich unsere Voltis selbstständig fertig in einer Reihe aufgestellt und sich gefühlt nicht bewegt ;). In der Plazierung wurden erste die Galopp-Schritt-Gruppen und von hinten plaziert, sodass wir gespannt warten mussten und die Freude über den 1. Platz sehr groß war! Die Ehrenrunde durften wir vorne laufen und sie wurde recht lang :).

Schnell wurden noch einige Fotos gemacht, sich gefreut und dann wollten alle nach Hause. Nun ja, nur unser Pony hatte leider anderes vor und war nicht davon zu überzeugen wieder in den Hänger zu gehen. Nach einer Stunde war sie dann Gott sei Dank doch oben angekommen und es ging Richtug Heimat, nicht ohne einem kurzen Zwischenstopp der Trainer beim Bahlsen-Outlet, wo direkt die halbe Gruppe getroffen wurde ;).

In 3 Wochen werden wir dann in Settmarshausen/Göttingen starten.

April

23.4. Turnier in Herrenkrug

Eine Woche nach den Nachwuchsgruppen starteten auch das M-Team und die 3 Nachwuchseinzelvoltigierer in die neue Saison.

Wegen zahlreicher Nennungen wurde die Einzelprüfung auf den Vormittag uns den Außenplatz verlegt. Dies bedeutete, dass sich alle bereits um 5:30 am Stall treffen und in den langen Tag starten mussten.  Bei ungewohnt kühlen Temperaturen kamen alle auf dem Turniergelände  an und bereiteten Voltis und Pferd auf die ersten Starts des Tages vor. Schon bald ging es dann für Mira, Meta, Laura, Maren und Candela in den Zirkel. Auch wenn Candela es hierbei weniger eilig hatte als gewünscht... Während der Prüfung merkte man ihr dann auch an, dass sie vom Voltigieren im Schritt nicht allzu begeistert ist, aber sie riss sich zusammen und die drei Voltis konnten so eine ordentliche A-Pflicht im Galopp und Kür im Schritt zeigen. Nach diesem Start begann das lange Warten auf die erste Siegerehrung und den M-Start. Während die Einzels und Maren in der Siegerehrung waren und mit den ersten Plätzen der beiden Abteilungen und einem sechsten Platz in einem großen Starterfeld belohnt wurden, machte die Gruppe Candela erneut fertig.

Beim Ablongieren machte das Pferdchen erneut den Anschein als wollte sie sich den ganzen Tag ein wenig daneben benehmen, im Zirkel zeigte sie sich dann aber wieder von ihrer gewohnten Turnierseite. Noch mit leicht angezogener Handbremse konnten so alle sieben Voltigieren eine solide Leistung zeigen. Nach einer kürzeren Pause,  in der das Pferd noch ein wenig grasen durfte, begannen auch schon die Vorbereitungen für die Kür. Da es sich um das erste Turnier handelte und Nora leider nicht dabei war, sollte hier eine leicht umgestellt Version der eigentlich geplanten Kür gezeigt werden. Für diese ging es dann zum zweiten Mal in den Anzügen in den Wettkampfzirkel. Zur passenden Musik klappte vieles besser als im Training und überrascht zufrieden konnte das ganze Team den ersten Start beenden.

Als Candela verladen war konnten sich alle noch bei Würstchen und Kuchen die LPO Einzelvoltigierer anschauen und dann in die Siegerehrung laufen. Wie kalt es abends gegen 19 Uhr war, war mit dem Abholen der goldenen Schleife und einem deutlichen Abstand zu den anderen Teams schnell vergessen.

Auch wenn der Tag lang und anstrengend war hat sich der Aufwand gelohnt und alle Mitgereisten können mit dem Saisonstart sehr glücklich sein.

In zwei Wochen geht es für das M-Team dann zu acht in Barsinghausen weiter.

Ein Video der M-Kür ist unter Media 2016 online.

16. + 17.4. Turnier in Hohenhameln

Am 16.4. begann für unseren Nachwuchs die Turniersaison.

Samstag morgen um 9 Uhr trafen sich alle Kinder und Eltern der neuen Fortgeschrittene-Gruppe für ihren Schritt-Schritt-Start in Hohenhameln. Sie waren alle etwas aufgeregt, da es das erste Turnier für diese Zusammensetzung und für Luna war. Schnell waren dank vieler Eltern die Frisuren fertig und die Kinder umgezogen. Da der Wettkampt dem Zeitplan etwas hinterherhinkte, hatten wir vor unserem Start sehr viel Zeit und Luna und die Voltis konnten sich in Ruhe mit viel Spaß vorbereiten. Als es dann ernst wurde, waren die Kinder sehr konzentriert und haben alle ihre Sache super gemacht, auch wenn hier und da noch Luft nach oben ist und wir in der Kür leider einen Abrutscher hatten. So liefen alle sehr zufrieden aus dem Zirkel. Bis zur Siegerhehrung war für die Kinder noch genug Zeit zum Geburtstag feiern, Kuchen essen und toben, für die Trainer stand die Organisation der Galopp-Gruppe an. Da wir nicht alle anderen Gruppen gesehen haben, konnten wir unsere Leistung nicht einschätzen und waren sehr gespannt. Nachdem die erste Abteilung plaziert war, hieß es so daher gesagt "wir können ja immer noch 1. werden", da wurden wir schon als erste aufgerufen! Mit dem Ergebnis hatte wirklich niemand gerechnet und das Strahlen war nicht mehr aus den Gesichter zu bekommen. Nach der Siegerehrung gab es schnell noch ein paar Fotos, die Kinder und Eltern wurden verabschiedet und wir haben uns schnell um die zweite Gruppe gekümmert, die ihren ersten Start mit Pflicht und Kür im Galopp vor sich hatte.

Leider hatten wir in der Prüfung keine Konkurrenz, da eine andere Gruppe abgesagt hat.Trotzdem war dieser Start als Einstieg wichtig und die Mädels zeigten eine ordentliche Pflicht, die an einigen Stellen im Training schon etwas besser geklappt hat, aber es war das erste mal die ganze Pflicht im Galopp. Nach einer Pause folgte dann die Kür, hier waren alle gespannt, wie Lady das packt, es war auch ihr erstes mal. In der Halle war es recht unruhig, aber die Mädels turnen egal wie das Pferd lief, nur am zählen müssen wir nochmal üben ;). Insgesamt waren aber alle super zufrieden, den ersten Galopp-Start so gut gemeistert zu haben.

Direkt danach ging es für Stina und Carlotta zum Holzpferd-Doppel als Engel und Teufel. auch die zwei waren sehr zufrieden und belegten einen tollen 7.Platz.

Müde kamen wir abends wieder an, brachten die Ponys in ihre Boxen und räumten schnell auf.

Am nächsten Tag ging es dann mit den anderen 3 Nachwuchsgruppen nach Hohenhameln zur Mni-Prüfung. Getroffen haben wir uns mit 25 sehr aufgeregten Kinder um 12 Uhr. Wieder ging es dank der Eltern sehr schnell mit den Frisuren und die Kinder haben sich umgezogen. Dann wurde auch schon Lisa fertig gemacht und eine Masse an Kindern hat sich in der Halle warmgelaufen. Alle drei Gruppen zeigte eine gute Pflicht und wurden am Ende mit den Plätzen 3, 5 und 6 belohnt.

Januar

15.+16.01. Lehrgang für das M-Team bei Elke Guckeisen

Nachdem das M-Team freitags "Versuchskaninchen" für den Trainerlehrgang spielen durfte, der dieses Jahr bei uns im Verein stattfand, hatten sie am Samstagabend dann ihren eigentlichen Gruppenlehrgang.

Der selbstgewählte Schwerpunkt lag auf den Aufsprüngen und Vorwärtsschwüngen. Während es draußen stark schneite, versuchten sich in der Halle alle durch warme Kleidung, Tee und vorallem Sport warm zu halten. Auf Holzpferd und Pferd wurde fleissig trainiert und es war mal wieder erstaunlich, wieviel man mit ein paar Tipps in kurzer Zeit verbessern kann. Ein bisschen Zeit bleibt ja nun auch noch bis zur Turniersaison, um das Ganze einzuprägen.

News / Änderungen